Schwarze Schafe auch bei Pflegeheimen in Osteuropa

Auch in Pflegeheimen in Osteuropa

Genau so wie in deutschen Heimen gibt es auch in Pflegeheimen in Osteuropa schwarze Schafe. Es gibt bessere, aber eben auch schlechtere Altenheime. Da die Anzahl der Senioren im Ausland verhältnismäßig gering ist, finden sich auch nur wenig Berichte und Erfahrungen sowohl positive als auch negative dazu im Internet. Aber es gibt sie – die schwarzen Schafe unter den Seniorenheimen in Osteuropa:

 

Schwarze Schafe in Seniorenheimen im Osteuropa

Schwarze Schafe unter den Seniorenheimen in Polen, Tschechien oder Ungarn kann es genauso wie auch in der Heimat geben

Dies fängt im Ausland genauso wie in Deutschland bei mangelnder Betreuung, überforderten Pflegekräften oder schlechter Versorgung sowohl beim Essen als auch medizinischer Art an. Zumeist sind es einfach nur die mangelnden Deutschkenntnisse der Pfleger und des Personals. Es kann auch an der grundsätzlich schlechten Kommunikation, wie verspätete oder keine Antworten auf E-Mail-Nachfragen, ungeduldige und nahezu unverständlich deutsch geführten Telefonaten oder an mangelnder Hygiene in den Seniorenheimen allgemein liegen. Es endet dann mit der Vereinsamung der Senioren dort wegen mangelnder Ansprache und allgemeiner Traurigkeit. Dies kann leider in allen osteuropäischen Länder wie Polen, Tschechien oder Ungarn, welche auch wir im Programm haben vorkommen.

Es wird einem mehr in Gesprächen, Webseiten und Hochglanzprospekten der deutschsprachigen Pflegeheime in Osteuropa versprochen als gehalten wird. Denn in Wirklichkeit stellt sich dann schnell heraus, dass dem nicht so ist. Aber dann ist der Umzug schon vorbei und man steht quasi wieder am Anfang. Wo ist der Senior am besten aufgehoben?

Einsamkeit in deutschsprachigem Seniorenresidenz in Osteuropa

Wenn man erst einmal umgezogen ist und feststellt, dass die Seniorenresidenz im Ausland nicht so ist wie der erste Eindruck war, dann ist die Enttäuschung groß

Trotz der niedrigen Lohnkosten wird bei diesen nicht empfehlenswerten Seniorenheimen im Ausland am Personal gespart, um ein möglichst hohen Ertrag zu erwirtschaften. Bei einigen Investoren herrscht Goldgräberstimmung. Denn hinter mehreren neuen Häusern stehen Fondsgesellschaften und vermögende Privatiers, die ihr investiertes Geld möglichst gut verzinsen und möglichst schnell wieder zurück haben wollen. Dass dies nicht gut geht haben schon einige Heime gezeigt, die nicht mehr existieren. Da das Internet nichts vergisst finden sich noch etliche Einträge und selbst Videos von diesen Pflegeeinrichtungen in tollen Lagen und Ausstattungen wieder. Allerdings haben diese Pleite gemacht und geschlossen.

Übrigens: auch wir haben so etwas mit erleben dürfen, wo alle deutschsprachigen Senioren aus- bzw. umquartiert werden mussten, da ein Heim schließen musste. Erwähnenswert ist, dass wir dieses Heim auch nicht empfohlen haben. Erst als die Lage eng wurde hat man uns um Unterstützung gebeten, aber da war das Kind schon in den Brunnen gefallen und wir haben lediglich geholfen die Senioren in andere gute osteuropäische Pflegeheime wieder unter zu bringen. Wir wissen auch von weiteren Pflegeheimen, die um ihre Existenz kämpfen. Welche diese sind erkennt man von außen nicht.

Aber auch die Qualität eines Pflegeheimes lässt sich nicht an Äußerlichkeiten festmachen. Dazu muss man langjährige Bewohner fragen und ganz genau hinsehen. Nur weil bei der ersten Besichtigung die Beauftragte für deutsche Senioren sehr gut deutsch spricht und freundlich ist, dann muß dies noch lange nicht auf das übrige Pflegepersonal zutreffen (und trifft auch leider nicht immer zu). Auf die Referenzen der Heimbetreiber auf ihren Internetseiten alleine sich zu verlassen ist unseres Erachtens fahrlässig. Wir kennen die guten und auch die eher nicht empfehlenswerten Häuser in Osteuropa.

Mangelhafte Pflegeheime im Ausland

Oft trügt das erste Erscheinungsbild und versteckte Überraschungen wie z.B. Unhygiene werden erst später in ausländischen Pflegeheimen sichtbar

Seniorenheime in Osteuropa weiter existent

Aber auch diese Pflegeheime sind nach wie vor existent und werben weiter um deutsche Senioren im Internet.
Wir können Ihnen aus rechtlichen Gründen hier keine Namen nennen, aber Sie können sich sicher sein, dass sich unter unseren Empfehlungen keine mangelhaften Seniorenheime in Osteuropa mehr befinden. Was wir Ihnen empfehlen sind die Pflegeheime, wo Senioren im Ausland gut versorgt, freundlich und professionell behandelt und verpflegt werden. Wir empfehlen Ihnen keine schwarzen Schafe – wir empfehlen Ihnen nur die besten Seniorenheime in Polen, Ungarn und Tschechien!

Von allen von uns besuchten osteuropäischen Altersheimen können wir Ihnen nur jedes 4. mit guten Gewissen empfehlen. Diese halten den deutschen Durchschnitt mit und sind zum Teil auch besser – und das für deutlich weniger Geld.
Lesen Sie mehr dazu, nach welchen Kriterien wir neue Pflegeheime aussuchen oder wie Sie Fehler bei der Suche Seniorenheim Osteuropa vermeiden.

Ersparen Sie sich die Mühen und das Risiko und verlassen Sie sich auf die Expertise von einer spezialisierten Beratungsfirma für Seniorenheime im Ausland. Mit uns können Sie direkt ein unverbindliches und kostenloses Beratungsgespräch vereinbaren.

Menü