6 häufige Fehler die bei der Suche von einem Seniorenheim im Ausland auftreten

6 häufige Fehler bei der Suche nach einem Seniorenheim im Ausland

1. Fehler: Leistung der Seniorenheime sind schlecht vergleichbar

Bei der Seniorenresidenz und Pflegeheim-Suche im Ausland wird meistens als Hauptargument der günstige Preis angeführt, welches sich anfangs noch leicht herausfinden lässt. Vermeiden Sie folgende Fehler. Beim Vergleich der Leistungen – besonders mit anderen Altenheimen – wird es dann deutlich schwieriger, denn nicht jedes Heim gibt an, welche Möglichkeiten es bietet. Sehr viel Arbeit kann auch die Online-Suche im Internet und eventuelle telefonische Erkundigungen in den Heimen im Ausland erfordern. Äußerst schwierig wird es mit der Vergleichbarkeit der Pflege-Dienstleistungen, denn in keinem weiteren Land werden die Pflegeleistungen aus Deutschland (Kategorie 1, 2, 3) in dieser Weise angeboten.
Wie und was erstatten die deutschen Kranken- und Pflegekassen den deutschen Senioren im Ausland?
Unser Tipp: Erkundigen Sie sich hier genauestens vorher bei allen Ländern (vor allem aber EU-Ausland). Unsere Seniorenheime sind alle in einem übersichtlichen Dienstleistungs-Raster einsortiert. Denken Sie aber auch an die Zukunft: Ist Pflege jetzt noch nicht für Sie entscheidend, kann sie es im höheren Alter noch werden. Und wie ist dann darauf Ihr ausgewähltes Seniorenheim vorbereitet?

2. Fehler: Qualität der Pflegeheime sind schlecht vergleichbar

Neben den Preisen und der Leistung ist aber die Qualität nicht weniger wichtig. Wenn Sie konkrete Empfehlungen von uns oder anderen neutralen Personen erhalten haben, besichtigen Sie deshalb mindestens zwei Seniorenheime vorher, die dann in die engere Wahl kommen können. Nach unseren Erfahrungen und auch unser Angebot zeigt sich, daß die Vielfältigkeit der Altenheime sowohl in Leistung als auch Qualität äußerst groß ist. Falls Sie keine konkreten Empfehlungen oder Tipps für gute Heime haben, sollten Sie auf jeden Fall fünf oder mehr Heime sich zumindest kurz anschauen. Bei uns wird zum Beispiel in allen Seniorenresidenzen und Pflegeheimen Probewohnen angeboten und nur solche sind auch bei uns in der Auswahl, denn wir empfehlen Ihnen diese Möglichkeit in Anspruch zu nehmen. So können Sie sich am besten von der Qualität der Seniorenheime überzeugen.

3. Fehler: Unbekannte Sprache im Ausland wird unterschätzt

Es gibt viele Heime im Ausland, welche deutsch- und englischsprachige Internetauftritte haben.
Doch ob das Heim auch wirklich auf deutschsprachige Senioren vorbereitet ist, lässt sich nicht gleich sagen. Nach zahlreichen Besuchen von Heimen, kommen für uns nur diejenigen in Betracht, die auch wirklich bereits Erfahrung mit Deutschen, Österreichern, Schweizern und weiteren deutschsprachigen Senioren haben und für diese optimale Betreuung sichern können.
Unser Tipp: Bei den Heimen Ihrer engeren Wahl sollten Sie sich vergewissern, wie es mit deutschsprachigem Personal (Pfleger, Ärzte, etc.) wirklich aussieht, denn es reicht nicht, daß lediglich der Homepage-Ersteller den Internetauftritt auf Deutsch erstellen konnte.

4. Fehler: Sitz der Vermittlerfirma

Sie sollten auf die Seriosität der Berater-/Vermittlerfirma und deren neutrale Haltung bzgl. der verschiedenen vorgestellten Seniorenheime achten, falls Sie von Dritten bezüglich einer optimalen Seniorenheim-Unterbringung beraten werden. Dabei ist auch wichtig, die Betriebsform und den Sitz dieser Firma zu wissen, denn handelt es sich um einen Sitz außerhalb Deutschland, kann es zu sehr undurchsichtigen Verträgen kommen. Sie betreten als Deutscher rechtlich völliges Neuland.

5. Fehler: Vertragsgestaltung soll verständlich und vergleichbar deutschsprachig sein

Auch die Vertragsgestaltung für die Seniorenresidenz und Pflegeheim-Unterbringung spielt eine entscheidende Rolle. Denn auch im Ausland ist es üblich, daß jede Seniorenresidenz und jedes Pflegeheim seine eigenen Unterbringungsverträge hat genauso wie in Deutschland. Gerade aber bei unterschiedlichen Leistungen (siehe Tipp 1) bezüglich der Unterbringung und der Pflege-Dienstleistungen der Seniorenresidenzen und Pflegeheime ist es wichtig die Inhalte zu verstehen um sie vergleichen und prüfen zu können. Da ausländische Heime oft auch gar nicht auf deutschsprachige Senioren vorbereitet sind, haben sie leider selten deutschsprachige Verträge. Wir haben in unseren besten Altenheime alle dieselben Verträge in deutscher Sprache und denselben Inhalt, welche auch anwaltlich geprüft sind.
Unser Tipp: Sie sollten sich die Texte von jemanden übersetzen lassen. Falls sie keinen Bekannten haben, der die nötige Sprache kennt kann ein Dolmetscher je nach Qualifikation für ca. 1,70€ pro Zeile die Übersetzungsarbeit erledigen. Standardverträge mit 3 oder 4 Seiten kosten je nach Vertragsgestaltung ca. 200,- bis 400,- €. Der Betrag kann sich also schnell auf einen vierstelligen Betrag summieren, sollten Sie 2 oder mehr Verträge vergleichen. Dennoch zahlt es sich auf jeden Fall auf lange Sicht aus, denn Sie wollen die Seniorenresidenz oder das Pflegeheim nicht im Falle eines Falles wechseln müssen.

6. Fehler: Entfernung zu dem Altenheim wird unterschätzt

Eine Flugzeit von 11-12 Stunden nach Thailand lässt sich nicht schönreden. Oft werden die Entfernungen unterschätzt. Vorteilhaft ist zumeist ein Seniorenheim, welches nahe der Grenze ist, damit man später auch leicht Freunde in der Heimat besuchen kann. Auch ist die Bereitschaft der Freunde und Verwandten dann viel größer bei wenig Reisezeit für einen Kurzbesuch bei Ihnen im Heim.
Unser Tipp: Erkundigen Sie sich vorher über die Reisekosten und Reisedauer inkl. auch den Fahrtzeiten vom Flughafen zu den gewählten Seniorenresidenzen und Pflegeheimen. Bei uns gibt es zum Beispiel grenznahe Heime sowohl zu Österreich als auch der Schweiz.
Hier finden Sie mehr Infos zu Pflegeheime in Tschechien an der deutschen Grenze oder Seniorenresidenzen in Ungarn direkt an der österreichischen Grenze.

Menü